Projekte am UKE

Mit welchen Projekten unterstützen wir die Familien herzkranker Kinder am UKE ?

Unser Verein aus selbst betroffenen Eltern finanziert mit beachtlichen Spendengeldern Projekte innerhalb und ausserhalb der Klinik.

 

  1. Das sind vor allem auch langfristige Projekte am UKE, wie z. B. eine psychosoziale Betreuerin (Anne v. Hartmann) auf der Kinder- Herzstation des Universitären Herzzentrums Hamburg (UHZ). Anne bringt Wärme, Spiel und Spaß auf die Station, ins Spielzimmer oder auch direkt ans Krankenbett.
  2. Ebenso finanzieren wir Spiel- und Bastelmaterial für ihre Arbeit.
  3. Wichtige medizinische Geräte wurden und werden von uns angeschafft.
  4. Dinge, die das Leben auf der Station leichter gestalten, sind uns eine Herzensangelegenheit. Dies unterstützen wir mit der hilfreichen und wichtigen „Stationsarbeit“, bei der betroffene Eltern und Familien begleiten werden, deren Kind aktuell in der Klinik behandelt wird. Oder ob es ein neuer fahrbarer Maxi-Cosi, Relaxliegen zum Stillen oder tragbare DVD-Playern sind.
  5. Damit die Mamas oder Papas der kleinen Patienten ganz nah bei ihren Kindern sein können, stehen schon seit Jahren von uns finanzierte Klappbetten für ein Elternteil auf der Kinder-Herzstation zu Verfügung.
  6. Projekte am UKE Ronald McDonald-Haus-Hamburg-EppendorfSollte leider ein Aufenthalt auf der Intensivstation nötig sein, unterstützen wir die Möglichkeit für Eltern der Herzkinder in der Nähe des UHZ zu wohnen durch eine Appartement-Patenschaft im Ronald McDonald Haus Eppendorf.

Austausch für Eltern

Wir bieten jedoch nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern vor allem uneigennützige Hilfe für Patienten und ihre Familien.

Das  große Bedürfnis, sich mit anderen Eltern auszutauschen und über die eigenen Sorgen und Ängste zu sprechen, ist auch heute noch einer der Leitgedanken der HKH – im Medienzeitalter unterstützt durch virtuelle Kontakte im Internet, auf der Homepage und in sozialen Netzwerken und Foren.

  1. Wir treffen uns, um uns gegenseitig zu informieren, zu stärken, uns Mut zu machen und Ängste abzubauen.
  2. Wir tauschen uns aus über Themen wie Kindergarten, Schule, Schwerbehindertenausweis, familienorientierte Reha-Maßnahmen und über vieles mehr.
  3. Dafür organisieren wir in KOOPERATION mit Kinderlotse e.V. monatlich Eltern-Treffen in der Nähe der Kinder Herzstation (Herz-Café).
  4. Wir veranstalten themenbezogene Vorträge und freuen uns auch über Ihre Anregungen.
  5. Es gibt pro Quartal eine Veranstaltung für alle Mitglieder und Interessierte.
  6. Wir stärken das Selbstbewusstsein unserer Herzkinder durch gemeinsame Unternehmungen und Feste.
  7. Wir unterstützen und stärken die ganze Familie durch Geschwisterseminare und Elterncoachings.
  8. Wir können Ihnen Geschichten erzählen, die nur das Leben so schreiben kann, Geschichten unserer  Herzkinder.
  9. Erfahren Sie, welche Herausforderungen das Leben mit einem herzkranken Kind mit sich bringt. Wir wollen aber auch Mut machen und zeigen, dass Menschen auch mit einem angeborenen Herzfehler ein fast normales Leben mit einer hohen Lebensqualität führen können.

 



Archives by Month:


Archives by Subject:


Archives by Year:

  • 2022
  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015