Umbauarbeiten am Spiel- und Elternzimmer sind abgeschlossen

Große Freude: Die Umbauarbeiten sind abgeschlossen!

Es ist vollbracht: Wir haben jetzt ein  Spiel- und Elternzimmer auf der Kinder-Herzstation – die Umbauarbeiten sind abgeschlossen! Große Freude.

Wie schon mehrfach berichtet, ist die Kinder-Herzstation bis zum Neubau des Universitären Herzzentrums (UHZ) auf die Kinder-Herzstation H7a im jetzigen UHZ umgezogen. So werden unsere Herzkinder je nach Eingriff dort wie auch im Kinder UKE behandelt.

Da die Station H7a  vorher eine Erwachsenenstation war, gab es nur eine Teeküche, kein Elternzimmer und natürlich auch kein Spielzimmer. Beides ist aber essenziell für uns als Elterninitiative, die sich für die Belange unserer Herzfamilien einsetzt. Auch die Möglichkeiten unseres Kreativ- und Spielteams Anne und Jan waren in besagter Teeküche sehr eingeschränkt und beengt – eine sinnvolle Entspannung und Arbeit mit den Kindern war fast unmöglich. Jan ließ unsere gesponserten LEGO Technic Autos deshalb auch gern im Flur fahren, Anne spielte mit den Kindern in den Krankenzimmern – beide arbeiteten gefühlt im Notfall Modus. (mehr …)

Impfungen gegen COVID

JEMAH: Argumentationshilfe für eure Impfung mit hoher Priorität

Hier eine Argumentationshilfe für eure Impfung mit hoher Priorität gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2:
 
https://www.kompetenznetz-ahf.de/forscher/forschung/ergebnisse/risikofaktor-virale-lungenentzuendung/
 
Das Fazit daraus:
“Die für den Untersuchungszeitraum zwischen 2005 und 2018 ausgelegte Studie ergab, dass bereits junge Patienten mit komplexeren angeborenen Herzfehlern aufgrund einer viralen Lungenentzündung ähnlich häufig künstlich beatmet werden mussten und ähnlich häufig verstarben wie ältere Patienten ab 60 aufwärts, die keine solche Grunderkrankung hatten. Mit Ausnahme von Patienten, die einen leichten angeborenen Herzfehler ohne weitere Organveränderungen haben, zählen AHF-Patienten bei schwerer viraler Pneumonie aus Sicht der Forscher eindeutig zu den Hochrisikopatienten, die besonders vor einer Ansteckung mit Covid-19 geschützt werden müssen.”

Corona-Impfstoffe für Jugendliche bald verfügbar?

Bei einer Biontech und Pfizer Studie mit 2260 US-amerikanischen Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren traten bei 18 Probanden aus der Placebo-Gruppe (Scheinmedikament) Covid-19-Infektionen auf – und keine Fälle in der Impfstoffgruppe.

Schon in den kommenden Wochen wollen Biontech und Pfizer einen Antrag auf Notfallzulassung bei der US-Gesundheitsbehörde FDA und auch bei der Europäischen Arzneimittelbehörde Ema einreichen.

(mehr …)

Laufen Dinge nicht so wie Du denkst, denk anders!

Laufen Dinge nicht so wie Du denkst, denk anders!

Ein Bericht von Beike Sumfleth

Um anderen Eltern Mut zu machen, deren Kind mit einem Herzfehler zur Welt kommt, habe ich mich entschlossen, meinen Lebensweg aufzuschreiben. Unterstützung erhielt ich hierbei vor allem von meiner Mama. Ohne ihren Beitrag hätte ich diesen Artikel nicht verfassen können. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich dafür bedanken. Es war anfänglich eine Zeit mit viel Anspannung für die ganze Familie, vor allem die ersten drei Jahre. Der Bericht ist daher emotional stark beeinflusst und mit anderen Fällen nicht vergleichbar.

Meine Geburt und die Diagnose meines Herzfehlers

Eigentlich sollte ich am 08.06.1984 das Licht der Welt erblicken, allerdings ließ ich mir Zeit bis zum 14.06.1984 und kam mit der Flut der Elbe morgens um 3.43 Uhr im Stader Krankenhaus zur Welt.

Ich wurde mit einem schweren Herzfehler, einer Transposition der großen Gefäße (TGA: Transposition of the Great Arteries) geboren. Hierbei tritt eine Vertauschung der Herz- und Lungenschlagader auf. Die TGA kommt mit 3-5% der angeborenen Herzfehler am häufigsten vor. In meinem Fall wurde er mit einer sogenannten “Arterieller-Switch Operation“ korrigiert. (mehr …)



Archives by Month:


Archives by Subject:


Archives by Year:

  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015